Kulinarische Asienrundreise – Ein Benefiz-Kochen des Lions Clubs Karlsruhe-Fidelitas

Scheckübergabe (3000 €) durch Gero Riedesel, amtierender Präsident des Lions-Club Fidelitas, an die Vorsitzenden des Karlsruher Kindertisch e.V. Ingo Wellenreuther und Christel Amann. Mit auf dem Bild: Dirk Skrotzki, Inhaber des Küchenstudios Ingeborg Kipping , Anthesis GmbH, die Köche Alexie Weimann und Wolfgang Winter und Ulf Ritz, Lions Club Fidelitas und Mitorganisator des lukullischen Abends

Ein jährlicher Höhepunkt war auch 2018 das Benefiz-Kochen des LionsClub Karlsruhe Fidelitas. Die Köche Alexie Weimann, Wolfgang Winter und Florian Gottwald bereiteten ein köstliches Menü. Der Erlös durch die Einnahmen des Abends in Höhe von 3000 € wurden direkt an unseren Verein gespendet. Christel Amann und Ingo Wellenreuther nahmen den Scheck mit großer Freude entgegen. Das Benefizkochen hat nun schon Tradition. Herzlichen Dank an die  ORGANISATOREN und Gäste des Abends.

Danke für großzügige Unterstützung!!!

Grosse Freude lösten die Spenden des Int. Frauenclubs, der Gartenwelt Mauk und des Porsche Zentrums Karlsruhe aus. Dank so zuverlässiger Partner können wir auch im kommenden Jahr Familien im Stadt- und Landkreis Karlsruhe durch Zuwendungen unterstützen! Vielen herzlichen Dank im Namen aller Vereinsmitglieder!

Scheckübergabe Int. Frauenclub (3000 €) an Karin Grossmann

Scheckübergabe der Gartenwelt Mauk an v.l. : Ingo Wellenreuther und Christel Amann (Karlsruher Kindertisch) , Patricia Vehr (Geschäftsführung Gartenwelt Mauk), Dagmar Hock und F. Grabe (Kinderstadtkirche)

Scheckübergabe (2700 €) an Ingo Wellenreuther und Christel Amann durch Peter Benz vom Porsche-Zentrum Karlsruhe

Wertschätzung unserer Arbeit: 3000 € vom Missionswerk der Neuapostolischen Kirche

Spende an den Karlsruher Kindertisch

Am Dienstag, 5. Dezember 2017 übergab Gerhard Rastetter im Auftrag der Neuapostolischen Kirche einen Scheck von 3 000.- € an den gemeinnützigen Verein „Karlsruher Kindertisch e. V.“. Hier ein Bild von der Scheckübergabe v.l.n.r.:

Ingo Wellenreuther, 1. Vorsitzender des Vereins, Christel Amann, 2. Vorsitzende, Ursula Leuchte-Wetterling, Geschäftsführerin des Vereins und Gerhard Rastetter von der NAK-Karlsruhe.

 

„Bald feiern wir unser 10jähriges Bestehen, da müssen wir im nächsten Jahr irgendetwas Größeres machen, damit wir in der Bevölkerung besser wahrgenommen werden“, so begrüßte Christel Amann den ehemaligen Vorsteher der Gemeinde Durmersheim, Gerhard Rastetter, als er zur Spendenübergabe in’s Acabelle de Fleur kam.  „In diesen 10 Jahren haben wir schon fast eine Million Fördermittel verteilt“, ergänzte Ursula Leuchte-Wetterling, die Geschäftsführerin des Vereins mit ein wenig Stolz.

Den kompletten Bericht findet man unter: https://www.nak-karlsruhe.de

 

Spende 33. Künstlermarkt Rüppurr : 1000 €

 Sehr gefreut haben wir uns auch in diesem Jahr über eine großzügige Spende.

Sehr geehrte Damen und Herren vom Verein des „Karlsruher Kindertisch“,

im Anhang sende ich Ihnen ein Foto von der Scheckübergabe auf unserem diesjährigen 33. Künstler- Markt Rüppurr. Der Geldbetrag kam duch die Kaffee- und Kuchenspende unserer Aussteller zustande. Den Scheck über 1000,- € & 100,- € vom Rüppurrer Handarbeitstreff überreichte Frau Ingeborg Kolb an Frau Ursula Leuchte-Wetterling

Einen gemütlichen Advent, eine gesegnete Weihnachtszeit und ein Neues Jahr, in dem jeder Mensch satt werden und in Frieden leben kann

wünscht mit den besten Grüßen

Jutta Kretschmer

3000 € für den Karlsruher Kindertisch e.V. von Zawisla GmbH und Clean GmbH – DANKE!!!

Foto (v.r.): Freuen sich, Kindern aus der Region in der Weihnachtszeit etwas Gutes zu tun: Klaus Dieter und Renate Zawisla sowie Geschäftsführer Heinz Burret (ganz links) von der Klaus Dieter Zawisla GmbH. Hier mit den Vertretern der sozialen Organisationen: MdB Ingo Wellenreuther und Ursula Leuchte-Wetterling (Mitte) vom Karlsruher Kindertisch sowie Heinrich Braun vom Kinderschutzbund (Copyright: DKSB).

Pressemitteilung:

Zawisla und Clean engagieren sich für Kinderhilfe

6.000 Euro spenden die Klaus Dieter Zawisla GmbH und deren Tochterfirma Clean „Die Raumpflege“ GmbH dieses Jahr für die gute Sache. Statt Weihnachtspräsente für Kunden zu kaufen, stellen sie die dafür eingeplante Summe erneut zwei sozialen Organisationen aus der Region zur Verfügung. Bereits 2016 haben die Firmen den Karlsruher Kindertisch und den Deutschen Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. mit Spenden in Höhe von insgesamt 9.000 Euro bedacht.

„Gute Arbeit, zufriedene Kunden, neue Aufträge“ – so lautet seit 37 Jahren der Leitgedanke der Klaus Dieter Zawisla GmbH. Diese Werte unterstreicht auch das Wachstum der Firma, die heute 65 Mitarbeiter sowie über 120 Mitarbeiter bei der Clean „Die Raumpflege“ GmbH zählt. Die Dienstleistungen des in Jockgrim und Karlsruhe ansässigen Unternehmens reichen von Rohr- und Kanalreinigung über Kanaluntersuchung mit TV  Kameras bis hin zu Sanierung. 50 Fahrzeuge auf dem neusten Stand der Technik sind dafür rund um die Uhr im Einsatz. Um weiter zu wachsen, wurde außerdem kürzlich ein Hightech-12-Tonner mit 3D-GeoSense-Rohrverlaufsmessung angeschafft. Die zweite Generation WALKING LINING als Weiterentwicklung des STREET TO HOME Verfahrens, das es möglich macht, Hausanschlussleitungen ohne Grabungen vom Straßenkanal aus zu sanieren, ist damit in Fahrt. Und es gibt weitere Neuigkeiten. „Da es auf dem Firmengelände zu eng wurde, kommt eine weitere Halle mit Büros und Sozialräumen für Mitarbeiter im Mittelweg 4 in Jockgrim hinzu“, erklärt Firmengründer Klaus Dieter Zawisla, der das Unternehmen mit dem technischen Geschäftsführer Heinz Burret gemeinsam leitet. In drei bis vier Monaten soll die neue Halle feierlich eingeweiht werden.

Nach Feiern ist auch den beiden sozialen Einrichtungen zumute, die am Dienstag, 28. November um 11:00 Uhr vor dem Gebäude der Klaus Dieter Zawisla GmbH den symbolischen Spendenscheck entgegen nehmen. Je 3.000 Euro werden in diesem Jahr dem Karlsruher Kindertisch e.V. und dem Deutschen Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. für seine Arbeit mit hilfsbedürftigen Kindern zugutekommen.

„Dank zuverlässigen Partnern wie der Firma Zawisla, kann der Karlsruher Kindertisch e.V. Kindern, deren Eltern sich die Kosten für das Essen in Ganztagseinrichtungen nicht leisten können, eine warme Mahlzeit ermöglichen“, freut sich der 1. Vorsitzende MdB Ingo Wellenreuther, der mit der Geschäftsführerin des Vereins, Ursula Leuchte-Wetterling, an der Spendenübergabe teilnimmt. Beim Deutschen Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. soll die großzügige Spende in die Jugend- und Familienberatung fließen. „Im Erdgeschoß unseres Landauer Kinderhauses BLAUER ELEFANT helfen wir hier Familien, die eine schweren Trennung oder Scheidung durchleben. Wir unterstützen Eltern, deren Kinder von Entwicklungsstörungen betroffen sind, oder die Fragen zur Erziehung haben. Zudem beraten wir Jugendliche, deren Vater oder Mutter erkrankt sind, oder, die mit der Trauer um eine nahestehende Person zu kämpfen haben“, so Heinrich Braun, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes.

Danke aus Bretten

 

Sehr freuen wir uns, wenn wir eine Rückmeldung über die Unterstützung, die wir nun seit 2016 auch für den Landkreis bewilligen können,  erhalten. Heute erhielt ich diese Mail aus Bretten mit diesem witzigen Bild dazu.
Herzlichen Dank!!

Sehr geehrte Frau Leuchte-Wetterling,

vielen Dank für die Bewilligung unseres Antrages der Pestalozzischule in Bretten.

Wir sind begeistert von Ihrer Unterstützung und werden einige Kinder und Jugendliche unserer Förderschule mit einem warmen Essen und einem gesunden Frühstück versorgen können.

Im Anhang finden Sie ein bearbeitetes Bild der Klasse 7/8, denen es ein bisschen peinlich war, auf dem Foto im Netz zu erscheinen. Mit der Bearbeitung waren sie jedoch einverstanden und fanden es cool.

Sie dürfen es gerne verwenden.
 
Viele Grüße

Silke Alb

Stadt Bretten
Bildung und Kultur/ Schulsozialarbeit Pestalozzischule/
Koordination Schulsozialarbeit

Die VEMA eG – ein zuverlässiger Partner

Pressemitteilung der VEMA eG:

Eine warme Mahlzeit am Tag –

VEMA eG spendet 5.000 Euro an Karlsruher Kindertisch e. V.

Wie bereits in den Jahren zuvor spendet die VEMA eG, eine deutschlandweit tätige Genossenschaft für Versicherungsmaklerunternehmen, im Jahr 2017 insgesamt 25.000 Euro an fünf gemeinnützige Projekte und kommt damit ihrer sozialen Verantwortung nach. Dank des soliden Mitgliederwachstums und der guten Zusammenarbeit mit über 2600 Unternehmen kann diese Tradition auch in diesem Jahr fortgeführt werden.

Als erste Organisation durfte sich der Karlsruher Kindertisch e. V. über 5.000 Euro freuen. Das Geld wurde am Dienstag, 8. August, von Andreas Brunner, Vorstand der VEMA eG und der ortsansässigen VEMA-Maklerin Julia Brunner (VHH Versicherungsservice) an die Vorsitzenden Ingo Wellenreuther und Christel Amann des Karlsruher Kindertischs übergeben. Der Spendenerlös kommt ausschließlich bedürftigen Kindern in Form von Essensgutscheinen zugute.

Im Jahr 2008 als gemeinnütziger Verein gegründet, hat es sich der Karlsruher Kindertisch zur Aufgabe gemacht, bedürftige Kinder mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Denn auch wenn das tägliche Mittagessen in unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft eine Selbstverständlichkeit darstellen sollte, gibt es auch in einer Stadt wie Karlsruhe Kinder, deren Eltern den Kostenbeitrag für Essen in Höhe von knapp 500 Euro pro Schuljahr nicht aufbringen können.

Das Credo des Kindertisches lautet „Hinschauen statt Wegsehen“

Sozialarbeiter, Klassenlehrer, Mitarbeiter des Sozialen Dienstes der Stadt, Familienhelfer, aufmerksame Mitbürger oder auch die Eltern können einen Antrag auf finanzielle Zuwendung für die betreffenden Kinder beim Karlsruher Kindertisch e.V. stellen. Die Bewilligung erfolgt grundsätzlich für ein Schul-, bzw. Kindergartenjahr und ist unabhängig von der Trägerschaft der Einrichtung.

Grundlage dafür ist das Vertrauen in die Partner der jeweiligen Einrichtungen, die vor Ort den Kontakt zu den Kindern haben und deren Lebenssituation kennen.

Der bewilligte Betrag wird dann an den Förderverein der Schule oder auch direkt an die jeweilige Einrichtung oder das Projekt überwiesen. Der Verein agiert hier im Hintergrund, und die Anonymität ist in jedem Fall gewährleistet. Dadurch erfolgt keine Stigmatisierung der Kinder.

Aktuell werden durch den Verein 500 Kinder aus 75 Schulen, Kindergärten und anderen pädagogischen Einrichtungen und Projekten versorgt.

Bereits seit 2014 hilft die VEMA eG mit Spenden in Höhe von mittlerweile 17.500 Euro bei der Finanzierbarkeit dieses Projekts.